Bildungsstreik vom 15. – 19. Juni 2009

Europaweit wird das Bildungssystem demontiert. Studiengebühren, Stress, Leistungsdruck und mangelnde Mitbestimmung sind längst Alltag für SchülerInnen und StudentInnen. Der kapitalistischen Logik folgend wird auch die Bildung privatisiert und marktwirtschaftlich durchdrungen. Lernen sollen wir für die Wirtschaft und unsere zukünftige Rolle im Produktionsprozess. Unsere eigenen Bedürfnisse und Interessen bleiben dabei zunehmend auf der Strecke. Damit sind viele unzufrieden und werden jetzt aktiv! Vom 15. – 19. Juni findet ein bundesweiter Bildungsstreik statt. Studierende, SchülerInnen und soziale Gruppen mobilisieren zu vielfältigen Aktionen. Mit Veranstaltungen, Demonstrationen, Streiks usw. soll Druck für ein anderes, soziales Bildungssystem aufgebaut werden. Wir wollen nicht für den Standort Deutschland lernen, sondern selbstbestimmt und frei unsere Bildung gestalten. Das entspricht zwar nicht den Interessen der herrschenden Klasse und den Anforderungen des Kapitalismus, aber das ist uns scheißegal. Es verdeutlicht nur eins: Mit einem anderen Bildungssystem ist es nicht getan, wir brauchen eine grundsätzlich andere Gesellschaft!

Demo (mit antikapitalistischem Block)
Mittwoch – 17 Juni – 10 Uhr
Campus Uni Hamburg

Antikapitalistischer Block: www.antikap.blogsport.de
Hamburger Bildungsstreik: www.schulstreik-hamburg.de
Bundesweiter Bildungsstreik: www.bildungsstreik2009.de

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...