Tostedt hat kein Problem mit Nazis – Wir schon!

In den letzten Jahren kam es im niedersächsischen Tostedt immer wieder zu faschistischen Angriffen, die ihren Höhepunkt in einem Angriff auf ein von Tostedter AntifaschistInnen bewohntes Haus fanden. Daraufhin startete im letzten Jahr die Kampagne Landfriedensbruch, die in das Klima des Verharmlosens und Wegschauens eingreifen will. Im Rahmen der Kampagne wird es im März eine Infoveranstaltung unter freiem Himmel und eine Demonstration geben.

Bei der Demonstration unter dem Motto „Kein Vergeben, kein Vergessen – Nazis offensiv entgegen treten“ geht es zum einem um das Gedenken an den erwerbslosen Kapitän Gustav Schneeclaus, der vor 19 Jahren von zwei Faschisten in Buxtehude ermordet wurde. Einer der Täter war Stefan Silar, welcher nach seiner Haft den größten Naziladen Norddeutschlands in Tostedt führt. Rund um diesen Naziladen hat sich in den letzten Jahren wieder eine große Gruppe an Nazis gesammelt, die für Gewalt gegen politisch Andersdenkende verantwortlich ist. Trotz Bildung einer Sonderkommission redet die Polizei von unpolitischen Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und der Bürgermeister erklärt, dass Tostedt bunt ist und braun ja nunmal auch eine Farbe sei. Gegen diese Zustände in Tostedt und Umgebung gibt es im Rahmen der Kampagne Landfriedensbruch zwei Aktionen im März:

Am Sonntag, dem 6. März 2011 gibt es um 14 Uhr eine Kundgebung auf dem Platz Am Sande in Tostedt.

Zwei Wochen später, am 19. März wird es eine Demonstration geben. Beginn der Demo ist um 13 Uhr am Bahnhof Tostedt.

Weitere Information der Kampagne Landfriedensbruch auf: http://www.landfriedensbruch.tk/

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...