Freiheit für die Gefangenen der RZ

In seinem Verfolgungswahn gegen radikale Linke ist sich der deutsche Staat für nichts zu blöd. Seit September 2011 sitzen Sonja Suder (78) und Christian Gauger (70) als vermeintliche Mitglieder der Revolutionären Zellen (RZ) in Frankfurt/Main in Haft. Ihnen wird die Mitgliedschaft in der RZ und die Beteiligung an Anschlägen in den 1970er Jahren vorgeworfen. Die RZ stammen aus der autonomen Bewegung und führten zwischen den 1970er und 1990er Jahren zahlreiche Anschläge gegen Staat, Kapital und deren Profiteure durch.

Sonja Suder und Christian Gauger wurden auf Betreiben der Frankfurter Staatsanwaltschaft von Frankreich ausgeliefert, wo sie über 30 Jahre im Exil lebten. Besonders Christian geht es seit einiger Zeit sehr schlecht. Nach einem Herzinfarkt vor Jahren wurde er erfolgreich reanimiert, hat aber durch den Sauerstoffverlust große Teile seines Erinnerungsvermögens verloren. Gegen die beim Haftprüfungstermin beschlossene Aussetzung seines Haftbefehls legte die Frankfurter Staatsanwaltschaft umgehend Beschwerde ein. Bis hierüber entschieden ist, bleibt Christian in Haft, obwohl er an seine eigene Geschichte keine Erinnerungen mehr hat. Der Staat und seine Gerichte scheinen hingegen nicht zu vergessen und beweisen wiedermal ihren unbedingten Verfolgungswillen gegenüber revolutionären Linken.

Solidarität mit den GenossInnen der RZ!

Mehr Infos unter: http://www.freilassung.de

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...