Schlaflos in Hamburg – Mietenwahnsinn stoppen!

Ein Bündnis aus AStA, Gewerkschaftsjugenden und linken Gruppen thematisiert diesen Herbst die Wohnungsnot, Leerstand und steigende Mieten in Hamburg. Nach einer Nachttanzdemo am 17. Oktober mit über 1200 TeilnehmerInnen folgt am 27. Oktober ein Aktionstag, an dem mit Stadtspaziergängen brisante Orte der Stadtentwicklungspolitik erkundet und Alternativnutzungen praktisch erörtert werden. Zudem sind in mehreren Stadtteilen Aktionen geplant, die die Wohnungs- und Mietenfrage in Hamburg aufgreifen. Am Samstag, dem 10. November, findet gemeinsam mit den Initiativen aus dem Recht-auf-Stadt-Netzwerk eine große Demonstration unter dem Motto „Mietenwahnsinn stoppen“ statt.

Samstag – 27.10: Aktionstag „Suchst du noch oder wohnst du schon?“
Treffpunkt: 13 Uhr Campus Uni Hamburg (vorm Audimax)

Samstag 10.11.: Demonstration – Mietenwahsinn stoppen!
13 Uhr – Hachmannplatz (beim Hauptbahnhof). Die Demo endet in der Hafenstraße, wo im Anschluss mit Workshops, Musik, Essen und Trinken „31 Jahre Hafenstraße – 25 Jahre Barrikadentage“ gefeiert wird!

Mehr Infos: schlaflosinhamburg.blogsport.de

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...