Solidarität mit den kämpfenden FORD-ArbeiterInnen!

Vor rund einem Jahr – am 7.11.2012 – demonstrierten rund 200 FORD-ArbeiterInnen aus Belgien vor der europäischen Konzernzentrale in Köln gegen die Schließung ihrer Fabrik und die damit einhergehenden Entlassungen von 10.000 ArbeiterInnen. Um ihren Unmut Luft zu machen zogen sie direkt aufs Werksgelände und machten mit Böllern und Rauchtöpfen auf ihr Anlegen aufmerksam. Das gefiel nicht nur dem Vorstand von FORD, sondern auch der deutschen Polizei überhaupt nicht – die Demonstration wurde angegriffen und eingekesselt. Die Protestaktion zog Ermittlungsverfahren gegen 15 belgische und einen deutschen Kollegen nach sich. Der Vorwurf: „Besonders schwerer Landfriedensbruch“. Zwar wurden die Ermittlungen eingestellt aber insgesamt 12 Kollegen haben jetzt Strafbefehle bekommen und sollen für ihr solidarisches Verhalten abgestraft werden.

Dass die betroffenen ArbeiterInnen für ihre Interessen gekämpft haben interessiert die deutsche Justiz herzlich wenig – uns aber schon! Wir solidarisieren uns mit den Betroffenen und all denjenigen, die aufgrund ihrer kämpferischen Aktivitäten vor Gerichte gezerrt werden.

Aktuelle Infos zum Verfahren und der Solidaritätsarbeit findet ihr hier: http://solikreis07nov.wordpress.com/

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...