Keine Zukunft für Nazis – Alle nach Dresden!

hhdd14Am 7. Juni 2014 wollen Nazis in Dresden unter dem Motto „Tag der deutschen Zukunft“ (TddZ) aufmarschieren und ihr rassistisches und nationalistisches Gedankengut auf die Straße tragen. Haben die Faschisten in den Jahren zuvor in Norddeutschland unter dem gleichen Motto versucht, ihr Zeichen gegen die angebliche Überfremdung zu setzen, geht es nun nach Dresden. Nachdem in Norddeutschland in jedem Jahr eine größere antifaschistische Mobilisierung den Faschisten entgegen stand soll es nun zum Kräfte sammeln in den Osten der Republik gehen. Sachsen gilt als NPD-Hochburg und NSU-Rückzugsgebiet und scheint so als Standortvorteil für die Nazis. Auch die regierende CDU hat sich in den letzten Jahren besonders durch Repression gegen AntifaschistInnen und das Vorantreiben der Extremismustheorie hervorgetan. Deshalb gilt es auch in diesem Jahr den „Tag der deutschen Zukunft“ zu verhindern und jegliche Hoffnung der Nazis, ihren Aufmarsch bedeutsamer werden zu lassen, zu Nichte machen.  Alle nach Dresden!

Aus Hamburg ist eine gemeinsame Anreise mit Bussen zu den antifaschistischen Gegenaktionen nach Dresden geplant.

Tickets könnt ihr in der Buchhandlung im Schanzenviertel oder im Infoladen Schwarzmarkt zu kaufen.

Alle weiteren Infos auf http://no-tddz.org/

PRP

Das Projekt Revolutionäre Perspektive (PRP) wurde Anfang 2009 gegründet und ist ein Zusammenschluss von Menschen aus verschiedenen Bereichen der (radikalen) Linken. Die Erfahrungen der Mitglieder reichen in die autonome und antifaschistische Bewegung sowie in die antirassistische und internationalistische Arbeit hinein. Wir haben uns gemeinsam organisiert und versuchen, mit praktischen Aktionen gesellschaftliche Widersprüche aufzugreifen, für eine revolutionäre Perspektive einzutreten und Alternativen zum gegenwärtigen kapitalistischen System aufzuzeigen.

Das könnte auch interessant sein...