Kategorie: Repression & Solidarität

Never mind the papers

Unter dem Motto „Recht auf Stadt – Never mind the papers!“ findet zwei Wochen vor der Hamburger Bürgerschaftswahl eine Demo statt, die die Kämpfe um Wohnraum und von Geflüchteten zusammenbringen will: Für eine Stadt für alle, die hier leben wollen! Das heißt gegen die Abschiebepolitik...

Waffen für Rojava: Veranstaltung und Party

Die demokratische Selbstverwaltung in den kurdischen Gebieten Nordsyriens (»Rojava«) ist durch den Terror des »Islamischen Staates« (IS) bedroht. Selbstverteidigung ist notwendig! Wir unterstützen daher in der aktuellen Situation die Menschen in Rojava, indem wir mit einer Soliparty in der Roten Flora Spenden für die Selbstverteidigungskräfte...

Bericht: Demonstration gegen das PKK-Verbot

Am 29.11.2014 gingen in Hamburg 600 Menschen auf die Straße um gegen das Verbot der kurdischen Arbeiter_Innenpartei PKK in Deutschland zu demonstrieren und die Freiheit für Mehmet Demir und alle politischen Gefangenen zu fordern. Aufgerufen haben das Bündnis „Hamburg für Rojava“ und anderen linke Organisationen....

Demo: Weg mit dem PKK-Verbot

Am 29.11.2014 findet eine Demo in Solidarität mit Rojava statt. Es steht die Forderung nach der Aufhebung des PKK-Verbots im Mittelpunkt, wegen dem auch der kurdische Aktivist Mehmet D. in Hamburg inhaftiert ist. Die Demo wird organisiert vom Bündnis „Hamburg für Rojava“, an dem auch...

Solidaritätsdemo für Kobanê

01. November // 14 Uhr // Hamburg Hbf // Hachmannplatz Aufruf Hamburg für Kobanê/Rojava – Heraus auf die Straße: Seit inzwischen mehr als einem Monat läuft die Schlacht um den kurdischen Kanton und die Stadt Kobanê. Seit mehr als einem Monat verteidigen die Volksverteidigungskräfte der...

Freiheit für Bernhard!

Am 11. Juli 2014 wurde Bernhard Heidbreder in Mérida in Venezuela verhaftet. Er ist in der Zentrale von Interpol in der Haupstadt Caracas inhaftiert. Gegen Bernhard läuft seit einigen Jahren in der BRD ein Ermittlungsverfahren und deutsche Behörden haben seine Auslieferung beantragt. Ihm wird vorgeworfen...

Gegen Gefahrengebiete und für ein Recht auf Stadt – Demo am 18. Januar

Bündnis-Aufruf: Ausnahmezustand stoppen! Politische Konflikte politisch lösen! Seit dem 04.01.2014 befinden sich weite Bereiche von Altona, St. Pauli, der Sternschanze im polizeilichen Ausnahmezustand. Die Polizei selber befugt sich durch die Einrichtung einer als „Gefahrengebiet“ bzw. mehrerer als „Gefahreninseln“ bezeichneten Sonderrechtszonen dazu, willkürlich Personenkontrollen durchzuführen sowie...