Kategorie: Repression & Solidarität

Unsere Solidarität gegen ihre Repression

5. Juni: Kundgebung gegen staatliche Repression!

Nach mittlerweile acht Jahren Ermittlungen beginnt am 8. Juni in Berlin der Prozess gegen die Revolutionären Aktionszellen (RAZ). Die Verfahren gegen mehrere Beschuldigte wurden über die Zeit eingestellt, nur unserem Freund und Genossen Cem werden noch mehrere Brandanschläge und die Mitarbeit an der illegalen Zeitschrift...

Gemeinschaftlicher Widerstand – Demo gegen Repression

Am 3. Dezember startet in Hamburg der „Rondenbarg-Prozess“. Angeklagt sind mehr als 80 Aktivist*innen. Ihnen wird vorgeworfen sich an einer Demonstration gegen den G20-Gipfel im Sommer 2017 beteiligt zu haben, die durch massive Polizeigewalt aufgelöst wurde. Sie werden keiner individuellen Straftat beschuldigt, die bloße Anwesenheit...

Gemeinsam gegen die neuen Hamburger Polizeigesetze und einen autoritären Staat!

Noch dieses Jahr will der Senat die verschärften Polizeigesetze (SOG und PolDVG) und eine Verschärfung des Verfassungsschutzgesetzes in der Bürgerschaft durchdrücken. Mit den Änderungen verschiebt sich die Sicherheitspolitik weiter in Richtung eines autoritären Sicherheitsstaates, in dem Grund- und Freiheitsrechte erheblich eingeschränkt werden. Hamburger Polizeigesetze stoppen!...

Veranstaltung: Alfon Libertad!

Am 14. November 2012 wurde zum ersten Mal in der Geschichte der EU in mehreren Ländern gleichzeitig zum Streik aufgerufen. In Italien, Malta, Portugal, Spanien und Zypern fand ein eintägiger Generalstreik statt. An diesem Tag wurde Alfon durch die Polizei in Madrid festgenommen, als er...

Aktionswoche zum Welt-Kobanê-Tag

Kobane steht wie keine andere Stadt in Nordsyriens für den Widerstand gegen den sog. Islamischen Staat und für eine Perspektive jenseits von religiösem Fundamentalismus, Krieg und Kapitalismus. Am 1. November begehen solidarische Menschen weltweit den Welt-Kobanê-Tag. Auch in Hamburg findet dieser seit zwei Jahren mit...

30.06.: In Erinnerung an Halim Dener

Am 30. Juni 1994 wurde Halim Dener von einem deutschen Polizisten in Hannover ermordet. Der 16-jährige Kurde klebte Plakate mit dem Symbol des damaligen politischen Arms der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK). Zivilpolizisten überraschten ihn beim plakatieren und schossen ihm aus kürzester Distanz in den Rücken. Er verstarb wenig später an seinen Verletzungen.

Breite Solidarität gegen Rassismus und Repression

Am 30. April 2016 findet in Hamburg eine überregionale Demonstration gegen rassistische Ausgrenzung und staatliche Repression statt. Die Demo thematisiert die laufenden Verfahren gegen die vermeintlichen Besetzer*innen der Breite Straße, die zunehmenden Angriffe auf linke Wohn- und Hausprojekte sowie rassistische Polizeikontrollen auf St. Pauli.

09.01.2016: Gemeinsam zum Gedenken nach Paris

Am 09. Januar jährt sich der Mord an den drei kurdischen Politikerinnen Sakine Cansız, Fidan Doğan und Leyla Söylemez in Paris zum dritten Mal. Zum Gedenken an Sie wird es am 09.01.2016 eine Demonstration in Paris geben, zu der es eine gemeinsame Busanreise aus Hamburg...